PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Glück und Pech, oder die etwas andere Weihnachtsgeschichte!!



Cedric Loup
24.12.2009, 23:17
Hallo Meine lieben Forum Benutzer und Gäste.

Habe ich doch ein ganz tolles Erlebnis erfahren dürfen, was mich auch nachdenklich stimmt und aber auch mit einem Lob an einen Konzern versehen ist, dem man in der Regel immer ein wenig kritisch entgegen schaut.

Gut ich motze meinen PC auf auf SLI mit einem I5 Prozessor und zweien GTX260 im SLI Verbund und 8 GB Ram.
Alle Teile habe ich Kurz und Spontifix innert 3 Tagen am 23.12.2009 erhalten.
Klar mir kam es relativ spät in den Sinn, dass ich mir dies gönnen darf, da ich doch eher als Stubenhocker im Urlaub gelte mit der Feriendestination Balkonien.
Das ist natürlich immer sehr günstig, da man zwar auch fliegen kann, aber denn noch die Reise nur ende Monat mit der Stromrechnung berappen muss.
Eigentlich wollte ich ja nie auf Pump Urlaub machen, aber leider kann man den Strom nicht im vornherein bezahlen und so bleibt mir halt in diesem Fall nichts anderes übrig.* ;D

Gut ich hatte gestern am dreiundzwanzigsten die* PC Komponenten bei mir zu hause und was mir dann noch fehlte, war ein Netzteil, dass mit den 2 Grafikkarten auskommt.
Da jede Karte mindestens 450 Watt beanspruchen, breuchte ich im Minimum 1000 Watt, damit der Rechner mit voller Leistung seine Pflichten erfüllen kann.
1200 Watt in meinem Fall aber sicher bestens Gerüstet, auch für kleinere Investitionen am PC ohne gleich wieder am Rande des Leistungsverdruss zu stehen.

Also erst mal für die Freundin noch etwas kaufen, dass Sie mit Sicherheit auch gebrauchen kann und danach mal fluggs rüber zum Media Markt um mich da nach einem Netzteil meiner Bedürfnisse umsehen.

Natürlich brauchte ich nicht lange zu suchen, denn auf dem Regal steht wie für mich bereitgestellt eine riesen Schachtel mit einem Netzteil von 1200 Watt.
Nur gerade ein Stück.
Mal kurz auf das Preisschild geschaut am Regal und was sehe ich für einen Preis?
229.00 CHF

Noch einmal geschaut und da steht genau unten auf genau dem Tablar CHF 229.-
Keinen Zweifel, dass ist der Preis für das Netzteil.
Also kurz auich den Text auf der Verpackung gelesen und siehe da, auch ATX.

Somit schlenderte ich durch die Regale in Richtung Kasse um mir das Teil auch an zu eignen.
Riesen Schlangen bot es mir den Anblick und fast jeder kaufte mit der Euro,- Master.- Visacard Ihre Geschenke auf Pump, was natürlich das Tempo an der Kasse rapide verlangsamte. (War das noch schön, damals wo jeder noch mit Papiergeld statt mit Plastik bezahlte).

Nun gut mein Blick erhaschte immer den Kundendienstbereich, wo man ab und an auch bezahlen kann und siehe da, die Nette Dame am Tresen winkte mir zu und ich gehorchte der Aufforderung und fand mich kurzum beim Kundendienst, am Tresen bei der Netten Dame und legte mein zukünftiges 1200 Watt Netzteil hin, damit die Dame dies in der Kasse buchen konnte.

Dann meinte Sie, 369.- CHF und ich schluckte zwei bis drei mal leer und fragte die Nette Dame:
"Sind Sie Sicher?"
"Ja kein Zweifel auf dem Strichcode Kleber steht der Name des Geräts" meinte die Nette Dame

"Aber warum ist den genau dieses Netzteil denn am Regal mit 229.- CHF angeschrieben?
Da dies mit diesem Preis angeschrieben war am Regal, habe ich nach Budget Kontrolle mich vergewissert, dass ich das Teil bezahlen kann.
Aber 369 habe ich nicht mehr am Lager "* :'(

Die nette Dame meinte kurz: "In welcher Abteilung haben Sie das Gerät ab dem Regal genommen?"

"In der Computer Abteilung", war meine Antwort

Ich sah auch schon, dass ich null Changen habe, dieses Teil für die 229 CHF zu erhalten.
Denn dies würde über das Irrtumsrecht den Angeschriebenen Preis ausser kraft setzen und wenn der Verkäufer keinen Kompromiss eingeht, wären in der Tat 369 CHF fällig.

Die Nette Dame hatte der weil in der Abteilung angerufen und es stellte sich heraus, dass ein Artikel der 229.- CHF dort stand und da dieser ausverkauft war, hatte man das 1200 Watt Netzteil auf dessen Platz gestellt und dabei vergessen den am Regal stehenden Preis zu ersetzen oder eben zu entfernen.

Die Nette Dame hatte den Hörer wieder aufgelegt und meinte zu mir:

Sie bekommen ein Weihnachtsgeschenk und sie dürfen dieses Gerät für 229.- mit nach Hause nehmen.
Der Chef der Abteilung selber habe den Fehler gemacht und stehe natürlich für den Fehler gerade.


Natürlich hätte ich die Nette Dame ab liebsten in die Arme genommen und Ihr einen satten Kuss auf die Wangen gedrückt, für diese tolle Überraschung, aber wir haben ja schliesslich Anstand und Seine Glücksfee sollt man ja danach nicht vor Freude erdrücken.* :-[ ;D

Als ich danach diese 229 Franken bezahlt und den Garantieschein erhalten hatte, spazierte ich mit einem riesen Glücksgefühl zu meinem Auto.
Nun aber musste ich noch das Park Ticket entwerten und suchte mal den Automaten, der vorher gleich bei der Treppe zum UG war.
Den eizigen Kasten sah ich auf der anderen Seite des Parkhauses zum IKEA und dachte mir, dass ich erst das Auto hole, danach dort rüber fahre, wo der Automat steht und auch gleich die Ausfahrt, damit ich nicht hin und her Laufen musste.
Vom Auto zum Kassenautomaten waren es etwa 70 Meter und da geschah etwas was mich sehr überraschte.

Erstens ist es wahnsinnig nahe aufeinander das Glück und das Pech.
Plötzlich hörte ich, dass heisst ich sah einen Mann, der einen Einkaufwagen vom IKEA auch zu dem Parkhaus unterwegs war.
Auf seinem Wagen, stand eine Tasche und darauf noch einen nach oben Offenen Karton und als er die leichte Senkung vom Gehweg auf die Strasse den Wagen stosste viel die Tasche mit dem Karton nach vorne um und dann sah und hörte ich es scherben.
Hatte Er in dem Karton doch neue Weingläser, die sicher komplett wohl vielleicht 50 Franken gekostet haben mögen, die alle zu bruch gegangen waren.

Da ich auch etwas an das Paranormale glaube gehe ich mal von dem Spruch aus: Scherben bringen Glück!!
Und ich bin überzeugt, dass Seine Gläser noch ganz und die Tasche nicht um gekippt wären, wenn ich nicht kurz zuvor im Mediamarkt solch ein riesen Glück gehabt hätte.* :-/

Ende

Nachtrag Mediamarkt.

Früher war ich ein Mediamarkt Skeptiker und zwar hatte ich immer den Gedanken, nie Hardware oder Computer im Mediamarkt zu erwerben.
Irgendwie hatte ich immer den Fachhandel im Kopf und eben nicht ein Grossdiscounter wie es diese Konzern ist.

Jetzt kann ich aber behaupten, dass die Werbung im TV " Ich bin doch nicht blöd Mediamarkt" voll und ganz zutrifft, habe ich doch jetzt fast bei allen Möglichkeiten das Gegenteil gelehrnt.
Ich kaufte mal einen Gamepad, der nicht funktinoierte für das ich den benutzen wollte und die Rückgabe funktionierte Beschwerdenfrei und ohne wenn und aber.
Auch in Sachen Beratung hatte ich bis jetzt in drei von drei Fällen immer sagen können: Die Jungs und Girls gehen auf meine Bedürfnisse ein und behandeln mich zuvorkommend und eben als Kunden.
Auch haben diese Beratungen mit der Ausführung danach übereingestimmt.
Also nicht einfach nur bla bla bla.
Das von Heute 24.12.2009 setzte der Klasse A sogar noch ein Pluss obenauf und rundet das Positive noch auf die Höchststufe.

Klar auch in jedem Betrieb, dass kann sogar im Fachgeschäft sein, gibt es schwarze Schafe, die zu faul sind und lieber unfreundlich meinen Ich habe keine Zeit und sich danach zu 2 weiteren Verkäufer gesellt und mit denen irgendwelchen Stuss bequatschen, der nicht einmal mit der Täglichen Arbeit zu tun hat.
Dies war mir in der Selben Filiale auch passiert.

Gut und da ich aber eben andere male immer tiptop und freundlich beraten wurde, kann ich über den anderen Vorfall hinweg sehen und denke, dass Mediamarkt, sicher mich weiterhein als Kunden Betrachten darf.

Fröhliche Weihnachten wünsche ich Allen, bleibt gesund und möge das Glück euer stetiger Begleiter sein.

Cedric

Hermann
25.12.2009, 15:06
Hoffentllich liest das jemand von dieser Firma und du bekommst einen Werbevertrag :D