PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Weltumrundung mit der B777-200LR



kdwbz
10.11.2014, 15:48
Nach der bereits geschilderten Atlantiküberquerung (LSZH-LJFK) und dem Weiterflug nach San Franzisco, (KSFR) habe ich nun die Strecke nach Honolulu (PHNL) bei einem 5-stündigen Nachtflug heil überstanden. Verspätung 7 Minuten auf den Flugplan.
Bei der Planung des Fluges von KSFR nach PHNL hatte ich Mühe bei der Routendefinition. Irgendwie kam da die Datumsgrenze ins Spiel. Zwischen gewissen Wegpunkten wurde eine enorme Distanz angegeben, wahrscheinlich der Weg von West nach Ost, anstatt wie geplant von Ost nach West. Der Service von Leipzigair unterstützete mich bei der Lösung des Problems.
Erstmals funktionierte auch das VNAV, welches ich aber im letzten Moment abschaltete um die Landung von Hand auszuführen. Ca. 2 nm vor dem Aufsetzpunkt musste gemäss Flugplan eine 60°-Kurve geflogen werden .... die ich dann doch lieber in Eigenverantwortung steuern wollte :cool:
Gemäss PIREP lag das LAW effektiv um 14000 lbs über dem erlaubten Maximum , ZFW + 12000 lbs.
Werde wohl für den Weiterflug das System von Ronny und nicht die Original B777 Laderoutine anwenden.
Jetzt wird die Maschine wieder für die nächste Etappe von Hawai nach Hong Kong (VHHH) startklar gemacht. Der für mich erste 12 Stundenflug muss jetzt nur noch so getimt werden das ich morgen früh alle eventuellen häuslichen Zeitkonflikte vermeiden kann. Auch wenn über den Wolken die Freiheit (fast) grenzenlos ist, einmal gelandet müssen wir uns halt schnell wieder auf den "festen Boden" umstellen :o.

kdwbz
11.11.2014, 21:45
Soeben habe ich den 12 Stundenflug mit einer perfekten Landung in Hong Kong beendet.
Wegen einem plötzlichen Leistungsabfall der Triebwerke im Steigflug musste ich den Start abbrechen und mit einstündiger Verspätung nach sorgfältiger Vorbereitung wiederholen. Siehe da, sogar das VNAV stand zur Verfügung !
Fast hätte ich die Einleitung des Sinkfluges wegen momentaner Abwesenheit im Cockpit verpasst. Für die bis zur Destination verbleibenden 60 Meilen musste ich eine Sinkrate von gegen 4000 ft/min anwenden, sehr zur Erbauung der Passagiere (haben nach der Landung dann trotzdem applaudiert).
Nun steht der Weiterflug an. Eigentlich wollte ich einen Direktflug Hong Kong - Zürich fliegen , habe mich aber für eine Zwischenlandung in Dubai entschieden. Für Hong Kong - Dubai benötige ich aber immer noch 7 1/2 Stunden. Wenn alles klappt ist das bis morgen Abend auch geschafft.
Die letzte, ca,. 4 stündige Etappe nach Zürich sollte dann am Donnerstag erfolgen.
Die B777-200LR bewährt sich ausgezeichnet. Besonders angetan bin ich vom grünen Kreisbogen, der mir auf der Route im MFD, in Abhängigkeit von Sinkrate und Speed, jeweils den Punkt anzeigt, an dem ich die eingestellte Höhe erreiche. Eine sehr grosse Hilfe, kann ich so den Aufsetzpunkt sehr gut kontrollieren (wenn der Barometerdruck richtig eingestellt wurde !).

kdwbz
13.11.2014, 15:25
Es ist geschafft,

nach einem 7 1/2 stündigen Nachtflug von Hong Kong nach Dubai habe ich heute morgen die letzte Etappe von Dubai nach Zürich in Angriff genommen. Diesmal bei Tageslicht und wunderschönem Flugwetter.
Mit 2 Minuten Verspätung auf den Flugplan, nach 5:52 min eine saubere Landung auf der Piste 16 ausgeführt und die Maschine zum Gate pilotiert.
Hier noch 2 Fotos, aufgenommen über dem persischen Golf, etwa 20 Minuten nach dem Take Off.
Totalflugzeit für die 6 Etappen: 42:30 h , Totalverspätung 35 min

B777-200LR im Steigflug

https://dl.dropboxusercontent.com/s/sjpg4lioj3h4stv/X-Plane%202014-11-13%2009-24-26-71.jpg?dl=0

meine typische Cockpitanordnung

https://dl.dropboxusercontent.com/s/e4lbmyzojnm7po7/X-Plane%202014-11-13%2009-25-21-30.jpg?dl=0